Liselotte von der Pfalz

(Liselotte of the Palatinate) by Anton Impekoven and Carl Mathern.
   Premiered 1919. The eponymous heroine of this pseudohistorical comedy, one of the most popular on German stages in the early 1920s, is the historical Elisabeth Charlotte, daughter of the Elector Palatinate in Heidelberg. Liselotte is married off to the Duke of Orleans, brother of the French king Louis XIV, and in Louis's court Liselotte is the embodiment of German honesty, forth-rightness, earthiness, and candor. She stands in stark contrast to the decadence of Versailles, mildly rebuking court ladies for their wan expressions and ennui. German girls are healthy, robust, and vivacious, she says, terms which also describe Liselotte herself. The play projects a historical atmosphere, and by the final act Liselotte is a matron, France has gone to war with Germany, and French armies have taken her childhood friends prisoner. King Louis agrees to release them if Liselotte will agree to a marriage between her son and his bastard daughter. The confrontation between Liselotte and the girl's mother (Louis's mistress) reveals Liselotte's wisdom in accepting that both young people must make the best of a regrettable situation they have inherited—a plea with contemporary analogies for common sense between France and Germany in the postwar period.

Historical dictionary of German Theatre. . 2006.

Look at other dictionaries:

  • Liselotte von der Pfalz — Gemälde von Hyacinthe Rigaud, ca. 1719 …   Deutsch Wikipedia

  • Liselotte von der Pfalz — Liselọtte von der Pfạlz,   Herzogin von Orléans, Elisabeth (Herrscherinnen, Frankreich) …   Universal-Lexikon

  • Lieselotte von der Pfalz — Liselotte von der Pfalz Elisabeth Charlotte, Prinzessin von der Pfalz, genannt Liselotte von der Pfalz, fälschlich auch Lieselotte geschrieben (* 27. Mai 1652 in Heidelberg; † 8. Dezember 1722 in Saint Cloud bei Paris), war Herzogin von Orléans… …   Deutsch Wikipedia

  • Sophie von der Pfalz — Sophie von der Pfalz, Gemälde von Sir Peter Lely Sophie, Prinzessin von der Pfalz, auch bekannt als Sophie von Hannover (* 14. Oktober 1630 in Den Haag; † 8. Juni 1714 in Herrenhausen) war durch ihre Heirat Herzogin zu Braunschweig und Lünebu …   Deutsch Wikipedia

  • Karl I. Ludwig, Kurfürst von der Pfalz — Kurfürst Carolus Ludovicus im Harnisch und mit Marschallsstab, Kupferstich von Christoph Le Blon, 1652 …   Deutsch Wikipedia

  • Charlotte von Hessen-Kassel, Kurfürstin von der Pfalz — Charlotte von Hessen Kassel, um 1650 Charlotte von Hessen Kassel, Kurfürstin von der Pfalz, (* 20. November 1627 in Kassel; † 16. März 1686 in Heidelberg) war die Gemahlin des Kurfürsten Karl Ludwig und Mutter der Liselotte von der Pfalz. Ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Charlotte von der Pfalz — Charlotte Élisabeth de Bavière (1652 1722) La princesse palatine peinte en 1713 d après Hyacinthe Rigaud, Château de Versailles Seconde épouse de Philippe de France, duc d Orléans, dit Monsieur , frère du roi Louis XIV. Née le 27 mai 1652 …   Wikipédia en Français

  • Geschichte von Rheinland-Pfalz — Wappen von Rheinland Pfalz Die Geschichte von Rheinland Pfalz begann kurz nach dem Zweiten Weltkrieg am 30. August 1946, als durch Militärverordnung Nr. 57 der französischen Besatzungsmacht aus der ehemals bayerischen Pfalz, aus den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liselotte — ist ein weiblicher Vorname. Herkunft, Bedeutung und Varianten Liselotte ist eine Zusammensetzung von Lise und Lotte; diese ihrerseits sind Kurzformen von Elisabeth bzw. Charlotte. Eine Variante des Namens ist Lilo. Bekannte Namensträgerinnen… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Mann mit der eisernen Maske — (oft nur Eiserne Maske) († 19. November 1703) war angeblich ein unbekannter und geheimnisvoller Staatsgefangener von Ludwig XIV., der von 1669 bis zu seinem Tod 1703 inhaftiert war. Seine Identität ist bis heute Gegenstand von Spekulationen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.